Naturschutz - Gewässerschutz

Unsere Berg- und Feuchtwiesen sind Lebensräume, die unbedingt geschützt werden müssen, da sie zahlreiche seltene Pflanzen- und Tierarten beherbergen.
Diese wertvollen Pflanzenbestände werden durch unser Biotopmanagement und die Agrarumwelt- und Klimamaßnahmen nachhaltig geschützt.

Unsere Mittel zum Schutz, wie die Anlage von Blühflächen oder Brachen zur Entstehung von Lebensräumen für Insekten und Vögel, tragen zur positiven Entwicklung im Natur- und Umweltschutz in unserem Gebiet bei.

Ein Teil unserer Flächen (überwiegend Grünland) liegt im Trinkwasserschutzgebiet des Einzugsbereiches der Talsperre Bad Gottleuba. Die Talsperre dient dem Hochwasserschutz im Gottleubatal und Pirna und der Trinkwasserversorgung von etwa 150.000 Personen im Landkreis Sächsische Schweiz – Osterzgebirge und der Stadt Dresden. Die Wasserschutzgebiete werden eingeschränkt und entsprechend der gesetzlichen Bestimmungen und Regelungen extensiv und umweltschonend bewirtschaftet.

 

Verweis auf: https://www.saechsischer-heimatschutz.de/schutz-heimischer-flora-fauna.html


  

  • Feldrandstreifen
  • Steinrücken
  • Löwenzahn
  • Wollgras
  • Arnika
  • Knabenkraut
  • Neophytenbekämpfung mit Ampferstecher